Engagiert für die Region: die strahlenden Gewinner der „Sterne des Sports“

Auch in diesem Jahr würdigte die VR Bank Dinkelsbühl wieder glanzvolles gesellschaftliches
Engagement im Vereins- und Breitensport unserer Region: Insgesamt drei Vereine erhielten den
„Stern des Sports“ in Bronze – und damit die verdiente Anerkennung für ihre Projekte, die
das soziale Leben vor Ort bereichern. Wir gratulieren herzlich zum „Oscar“ des Breitensports!

Der erste Preis für beispielhafte Inklusion geht an den SV Großohrenbronn

Um neue Projekte umzusetzen, sind die Vereine auch auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Mit den „Sternen des Sports“ kann die VR Bank Dinkelsbühl ihren Teil dazu beitragen. Denn jede Stufe des Wettbewerbs – von der lokalen Ebene über die Landesebene bis hin zur bundesweiten Entscheidung um die „Sterne des Sports“ in Gold – ist auch mit einer Geldprämie für den Verein versehen. Dass auch Menschen mit Handicap ein sportlich aktives Leben führen können, dafür setzt sich die Tennisabteilung des SV Großohrenbronn ein: Die neu sanierte Tennisanlage verfügt über einen rollstuhlgeeigneten Belag. Und das gesamte Areal ist barrierefrei gestaltet – mit  behindertengerechter Toilette und Umkleiden. Belohnt wurde diese kreative Idee nicht nur mit dem „Großen Stern des Sports“ in Bronze, sondern auch mit 1.500 Euro Preisgeld. Friedrich Dauberschmidt, Abteilungsleiter Tennis, nahm die Auszeichnung von Dr. Jürgen Ludwig entgegen.

Sportliche Kindergeburtstage – beim Turnverein Heilsbronn

Platz zwei vergaben die Jurymitglieder an den Turnverein Heilsbronn, der an diesem Abend durch Erich Heß, 1. Vorsitzender, vertreten war. Der Verein widmet sich besonders der Förderung des Kinder- und Jugendsports und bietet neben rund 50 Übungsstunden pro Woche auch sportliche Kindergeburtstage unter fachlicher Betreuung in der Turnhalle an. Dort erwarten die jungen Gäste
zwei Stunden individuelle sportliche Animation, angefangen bei Tanz über Bewegungslandschaften bis hin zu Rope Skipping, Kletterwand und Riesentrampolin. Das Fördergeld von 1.000 Euro, das Dieter Bunsen übergab, wird in ein neues Wandtrampolin investiert, das einfach elektronisch
auf- und abgebaut werden kann.

Eissport für alle – beim TSV Bechhofen

Eissport für alle zur freien und kostenlosen Nutzung – das bietet der TSV Bechhofen jedes Jahr neu auf seiner Tennisanlage. Ob Eislauf, Eishockey oder Eisstockschießen – hier hat jede Altersgruppe Spaß am Sport. Dafür überreichte Dr. Christoph Glenk einen Scheck in Höhe von 500 Euro an Stefan Deffner, 3. Vorsitzender und aktiver Spieler.


„Jeder Verein“, so Dr. Christoph Glenk,„übernimmt auf seine ganz eigene Weise mit kreativem Engagement eine wichtige Vorbildfunktion und macht die Region ein Stück lebenswerter.“